Stefan Schuster

Für Sie im Bayerischen Landtag

Der Feuerwehrmann im Bayerischen Landtag

Stefan Schuster ist seit Mai 2002 Abgeordneter des Bayerischen Landtags. In den Landtagswahlen 2003, 2008 und 2013 ist es ihm im Stimmkreis Nürnberg-West gelungen, sein Mandat um jeweils weitere fünf Jahre zu verlängern.

Aufgewachsen in einer politisch sehr engagierten Familie in einer SPD-Hochburg in Nürnberg trat Schuster 1977 in die SPD ein. Vor seiner Abgeordnetentätigkeit im Landtag war Schuster über viele Jahre Einsatzleiter und Personalrat bei der Berufsfeuerwehr Nürnberg. Weiterhin engagierte er sich lange als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in Nürnberg. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass ihm als Feuerwehrmann besonders die Politikfelder Innere Sicherheit und die Arbeitnehmerpolitik am Herzen liegen.

Nach der Landtagswahl wurde Stefan Schuster von seiner Fraktion zum Sprecher für die Belange des öffentlichen Dienstes in Bayern gewählt. In dieser Funktion setzt er sich insbesondere für die Rechte der Beschäftigten in Bayern ein.

Schuster setzt sich gerade in wirtschafts- und sicherheitspolitisch schwierigen Zeiten  dafür ein, dass nicht zu Lasten der Sicherheit und persönlichen Lebenssituation des Einzelnen gespart wird. Bei Reformvorhaben müssen nach seiner Überzeugung alle betroffenen Gruppen am Reformprozess beteiligt und ein bestmöglicher Konsens erzielt werden.

Neben der Arbeit im Münchner Landtag bestimmt das Geschehen in seinem Stimmkreis Nürnberg-West und seinem Betreuungsstimmkreis Weißenburg-Gunzenhausen den Terminkalender des Abgeordneten. Schuster nimmt sich gerne Zeit für Gespräche und Informationsbesuche bei Vereinen, Verbänden und Einrichtungen. So erfährt er, wo der Schuh drückt und setzt sich als "Feuerwehrmann im Landtag" für die Interessen seiner Heimat ein.